Wirklich 'ne coole Serie, aber vielleicht nur was für Pferdefans --> Wildfire


*glitter-flitter*:
Unbedingt auf die Zusatzseite 'Zum Mitmachen' gehen!! Macht mit

You really need to watch: Tränen der Sonne





  Startseite
    Serien
    Filme
    News
  Über...
  Archiv
  Ranking
  Must-See-Movie
  Schauspieler
  Die Liste
  Zum Mitmachen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    pappnasen-tv

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/serienjunkie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Herr der Ringe - Die Gefährten

Inhalt: Die Geschichte beginnt im Auenland, der Heimat der Hobbits. Bilbo Beutlins 111. Geburtstag steht an und Gandalf der Zauberer erkennt, dass er den Einen Ring besitzt. Bilbo beschließt das Auenland zu verlassen und zu den Elben zu gehen und dass er seinem Neffen Frodo seinen ganzen Besitz hinterlassen möchte. Auch den Einen Ring. Gandalf drängt Frodo, nach Bruchtal zu gehen, um den Rat des weisen Herrn Elrond einzuholen, einem Elben. Frodo stimmt zu und nimmt seinen besten Freund Sam mit, der von dem Geheimnis weiß. Auf dem Weg nach Bruchtal treffen sie Merry und Pippin, die zwar nicht wissen, um was es geht, aber trotzdem in das Abenteuer verstrikt werden. In Bree, einer Stadt von Menschen, an der Grenze des Auenlandes, wo sie eigentlich wieder auf Gandalf treffen sollten, treffen sie auf Streicher, eigentlich Aragorn, der ihnen den Weg nach Bruchtal weist. In Bruchtal angekommen beruft Elrond eine Sitzung ein, zu der Menschen, Zwerge und Elben eingeladen wurden. Es wird beschlossen, den Ring zu vernichten, dafür muss er nach Mordor zum Schicksalsberg getragen werden. Frodo beschließt ihn dorthin zu tragen und der Rat entscheidet, ihm Gefährten mit auf den Weg zu geben. Aragorn und Boromir, zwei Menschen, Gimli, ein Zwerg, Legolas, ein Elb, Gandalf, Sam, Merry und Pippin. Auf der ersten Etappe gehen sie gezwungenermaßen durch die Mienen von Moria, wo einst Zwerge gelebt haben. Dort verlieren sie Gandalf, der von der Brücke von Khazad-dûm stürzt. Auf dem weiteren Weg gehen sie durch Lothlorien, wo sie die Elbenkönigin Galadriel treffen, die ihnen Boote zum weiterfahren schenkt. Am Ende stirbt Boromir, der versucht Merry und Pippin zu retten, die von den Urukhai gekidnappt werden. Gimli, Legolas und Aragorn beschließen die Urukhai zu verfolgen, um die beiden Hobbits zu retten, den Frodo und Sam haben beschlossen von dort aus allein weiter zu gehen. Damit endet der erste Teil.


Bewertung: *****

Ich persönlich bin ein großer Herr der Ringe – Fan. Es ist der klassische Kampf zwischen Gut und Böse, doch mit einer neuen spannenden Geschichte darum herum. Es wird eine völlig neue Welt darum aufgebaut und dass diese Welt so realistisch dargestellt wird, ist es schwierig nicht zu glauben, dass diese Welt nicht wirklich existiert. Die Special Effects sind wirklich klasse und auch die Schauspieler sind so passioniert bei diesem Film dabei gewesen, dass er ein echtes Meisterwerk und meiner Meinung nach auf jeden Fall ein Filmklassiker ist. Das einzige Manko ist die lange Spielzeit, die bei der Extended Edition ca. 218 Minuten beträgt. Ich mag den Film trotzdem, weil er von echter Freundschaft handelt und der Film zeigt, dass man mit viel Durchhaltevermögen und Willen sehr weit kommen kann.

Tipp: Wer den Film nicht mag, mag vielleicht die Filmmusik, die extra für den Film von Howard Shore komponiert wurde. Reinhören ist definitiv empfehlenswert.

22.10.11 15:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung